Organische Chemie


Springe direkt zu: Inhalt


Service-Navigation


Hauptnavigation/Hauptmenü: Links auf direkt erreichbare, übergeordnete Webseiten


Grafischer Identitätsbereich:



Navigation/Menü: Links auf weitere Seiten dieser Website und Banner


Navigationspfad:

Home » Prof. Dr. Rainer Haag

Drucken Icon


Haag group - Third-party funded projects

Nano-Opiat

gold

Entwicklung von nicht suchterzeugenden, nicht sedierenden Opiaten auf Basis von Nanotechnologie

Mit Hilfe von Nano-Opiat-Technologie zielen wir darauf ab, einen wesentlichen Beitrag zur Be-handlung von chronischen und akuten entzündlichen Schmerzen zu leisten. Für die Schmerztherapie gilt die Entwicklung eines nicht abhängig machenden schmerz- und entzündungshemmenden Opiats als der „Heilige Gral“. Dieser könnte z.B. durch ein Schmerzmittel ermöglicht werden, dass nur auf periphere Opioid Rezeptoren wirkt, also nicht auf Rezeptoren im Gehirn und Rückenmark. Damit ließen sich die Nebenwirkungen von nicht-steroidalen Analgetika und Opiaten in höherer Dosis (z.B. Atemdepression, Bewusstseinsveränderungen, Lethargie, Suchterzeugung) verhindern.3 Dieses Kon-zept ist insbesondere attraktiv, da die überwiegende Mehrheit von akuten und chronischen Schmerzen, sowohl beim Menschen als auch bei Haustieren, aus Verletzungen und Entzündungen von peri-pherem Gewebe resultiert (z.B. Arthritis, Nervenverletzungen, Tumorschmerz, viszeraler Schmerz, postoperative Schmerzen, Rückenschmerz). In der AG Haag ist daher die Etablierung einer Synthese für funktionalisierte Nanocarrier als Basis für Nano-Opiate, und die Charakterisierung der von Dendro-Pharm hergestellten Nano-Opiate mittels der an der Freien Universität vorhandenen, hoch-entwickelten instrumentellen Analytik: NMR, IR Spektroskopie, Kalorimetrie, dynamische Lichtstreuung geplant.

 



 

© 2017  Haag Research Group|   |
Stand: 09.12.2017

Diese Grafiken werden nur in der Druckvorschau verwendet: